wirtschaftswunder2punkt0

blog.aengenheyster.com

M.I.N.T. – Mir ist nach Technik

Zugegeben, dieses Thema passt nicht auf den ersten Blick in meinen Blog. Auf den zweiten aber auf jeden Fall!

Mein Lieblings- (und einziger) Schwager Sven schickte mir den Link zu dem Animationsfilm „Unthink Pink!“. Studierende des Fachbereiches Media am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg haben mit dieser Arbeit den Wettbewerb im Rahmen der vierten „FraMediale“-Tagung an der FH Frankfurt gewonnen.

Auf unterhaltsame Weise stellen die Studierenden Geschlechterstereotypen in Frage und zeigen, dass es „mehr als einen Weg gibt, ein Mädchen zu sein“. Eine sehr gelungene Arbeit:

Unthink Pink from C.D. Catsey on Vimeo.

So leicht möchte ich es mir und meinen Leserinnen und Lesern aber nicht machen. Mädchen wollen und sollen sich für Technik begeistern, ganz klar! Es ist in unser aller Sinne, die Wettbewerbsfähigkeit in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen zu erhalten.

Laut der Arbeitsmarktberichterstattung der Bundesagentur für Arbeit vom Februar 2014, „Der Arbeitsmarkt in Deutschland – MINT-Berufe“ ist die Zahl der Studienanfänger(innen) in allen MINT-Fachrichtungen kontinuierlich stark angestiegen. Ihr Anteil ist jedoch im internationalen Vergleich insgesamt immer noch im Mittelfeld. Im Jahr 2010 lag der Frauenanteil an MINT-Absolvierenden bei 34,5%. Den angestrebten Anteil von 40% konnte lediglich Island überschreiten mit knapp 43%.

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik

M.I.N.T.: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik.
(Powerpoint-Vorlage von slidehunter.com)

Insgesamt aber finde ich, dass der sehr gelungene Animationsfilm einen Anstoß für alle – nicht nur für Kinder und dann auch nicht nur für Mädchen – geben sollte, „ihr Ding zu machen“. Wichtig ist, die eigenen Interessen zu vertreten und die eigene Lebensrealität entsprechend den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Sehr lesenswert finde ich in diesem Zusammenhang den Artikel von Antje Schrupp: „Beim pinken Überraschungsei geht es nicht um Mädchen, sondern um Jungen“.

Mein Fazit: „Manchmal ist mir nach Technik“ – Euch auch?

 

Autorin: Sandra Aengenheyster

Advertisements

Ein Kommentar zu “M.I.N.T. – Mir ist nach Technik

  1. inaferber
    25. März 2014

    Hat dies auf employerreputation rebloggt und kommentierte:

    Eine Inspiration für alle, die einen eigenen Weg suchen und gehen wollen. Must read!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

Deut(sch)lich - Deutsch lernen macht Spaß!

Das Blog des Sprachzentrums TANDEM Göttingen

Häkelblog

by Judith Paus

thatscene.com

Frankfurt, Fernsehen, feine Klänge. Und auch sonst alles außer Fußball.

%d Bloggern gefällt das: